Dashboards

Was ist ein Dashboard? Enfach und schnell erklärt

Spiegelt Ihr Dashboard die Geschichte wieder, die Sie erzählen wollen? oder gehen Ihre Daten in einem Meer an unübersichtlichen Daten unter? Mit dem Einsatz von Dashboard gehören diese Mythen der Vergangenheit an!

Unter einem Dashboard versteht man zunächst die allgemeine Bezeichnung für eine grafische Benutzeroberfläche in denen ein oder mehrere Applikationen verwaltet werden können.

Arten von Dashboards

      • Dashboard für Mac OS X
      • Google Dashboard
      • Dashboard für MS Win OS
      • softwarespezifische Dashboard

Alle Dashboards haben dabei ein Ziel, nämlich die Entwirrung und übersichtliche Darstellung und Sortierung von Unternehmensdaten.

Wie schaut ein übliches Dashboard aus?

Dashboards sind in der Regel abhängig Ihres Zwecks und Branche her strukturiert, in dem zunächst alle wichtigen Unternehmenszahlen wie Umsatz, Gewinn oder auch Verlust visuell und übersichtlich für die Finance Abteilung in Tabellen und Balkendiagrammen zusammengestellt sind. Auch Tortendiagramme oder Donuts wären denkbar und für den Zweck sehr gut geeignet.

Im Projektmanagement sind daher wieder völlig abweichende Dashboards nötig wie etwa:

  • was sind meine aktuellen Arbeitspakete?
  • in welchen Projekten bin ich involviert?
  • welche Risiken scheinen zu eskalieren?
  • wo ergeben Sie womöglich neue Chancen und Opportunities?
  • wie sieht der Gesamtverlauf im Projekt aus?
  • wie sieht meine Budgetsituation aus?

Übliche Beispiele von Dashboards

In KLUSA gibt es für alle Projektbeteiligten wie das Team, die Projektleitung oder das Management sinnvoll gestaltete Dashboards. Viele Einstellungsmöglichkeiten unterstützen die Entscheidung, welche einzelne Kacheln in welcher Form dargestellt werden.