Presse

KLUSA 8 – Projektlandschaften in neuer Optik

 

Dr. Mey Mark Meyer ist Autor der Marktstudie “Project Management Software Systems”, die in Kooperation mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement und dem BARC Business Application Research Center erscheint und hat sich für das Fachportal ProjektMagazin die neue Version KLUSA 8 genauer angeschaut.

klusa-logo-claim-300x62_onlineHilfe_von_Harry

 

 

Die modular aufgebaute PM-Software KLUSA ist auf Portfolio-Planung und Multiprojekt-Steuerung spezialisiert, bietet aber auch viele nützliche Funktionen für die Planung und Steuerung von Einzelprojekten. Damit eignet sich das Tool als integriertes Werkzeug für alle Projektbeteiligten. Die auffälligsten Neuerungen in der mittlerweile achten Version sind die grundlegend überarbeitete Bedienoberfläche und das neue Navigationskonzept.

Erfahren Sie mehr über KLUSA 8 in der beigefügten Software-Vorstellung von Herrn Dr. Mey Mark Meyer: Software-Besprechung KLUSA 8

 

KLUSA Software-Besprechung im ProjektMagazin

Software-Besprechung: KLUSA 7 – Effizientes Projektportfoliomanagement

Für das Fachportal “ProjektMagazin” für Projektmanagement wurde die aktuelle Version von KLUSA von Jens Eckrich unter die Lupe genommen. Betrachtet wurden folgende Bereiche der Projektmanagementsoftware KLUSA: Projektideen, Projektauswahl im Projektportfoliomanagement, Reporting, Kostenmanagement und das neue überarbeitete Ressoucenmanagement. Den gesamten Artikel können Sie hier downloaden.

presse

Die Zusammenfassung der Software-Besprechung finden Sie im folgenden:

Vom Projektdashboard über die Ablaufplanung und das Ressourcenmanagement bis zum Änderungsantrag bietet KLUSA die Möglichkeit, alle wesentlichen Projektmanagement-Disziplinen im Tool abzubilden. Durch die übersichtliche Darstellung der Projektlandschaft, der Abhängigkeiten zwischen Projekten und deren Status ermöglicht KLUSA eine vollwertige Multiprojektsicht. Die laufenden Projekte können dem Management jederzeit transparent und mit dem Blick für das Wesentliche dargestellt werden. Über die Drill-Down-Funktionen sind detaillierte Informationen schnell und einfach abzurufen.

Mit dem neuen Ressourcenmanagement bietet KLUSA nun einen noch klareren Blick über die Ressourcensituation. Entscheidungen im Portfoliomanagement können durch die umfänglichen Informationen fundiert getroffen werden. Über die Nutzwertanalyse stellt die Lösung Möglichkeiten bereit, auch vielschichtige Unternehmensziele abzubilden und als Bewertungskriterien für Projekte zu nutzen.

Insgesamt wirkt KLUSA in der Version 7 noch benutzerfreundlicher und optisch ansprechender. Dem Trend der letzten Entwicklungen folgend wird KLUSA seine Module sicher auch weiter in der Funktionstiefe entwickeln, wie es jetzt mit dem Ressourcenmanagement erfolgt ist. Mit der breiten Funktionsabdeckung wird das Tool besonders für größere Unternehmen mit einer heterogenen Projektlandschaft interessant sein, die eine konsolidierte und nachvollziehbare Sicht auf ihre Projekte suchen.