KLUSA Software-as-a-Service

KLUSA SaaS Infrastruktur aufgerüstet

Software-as-a-Service (SaaS) ist als Begriff etwas aus der Mode gekommen. Um en vogue zu sein, muss man jetzt von Cloud Computing sprechen. (Wir haben überlegt, ob wir das neue Produkt dann „KLUSA in the cloud“ = KLOUD nennen sollten.) Wir bleiben aber bei KLUSA SaaS – schließlich betreiben wir die komplette KLUSA Infrastruktur selbst. Das heißt, keine Daten oder Applikationen werden bei Microsoft Azure, Amazon S3, iCloud oder ähnlichem gespeichert oder verarbeitet.

Das SaaS – Rechenzentrum wurde über die letzten Monate mit modularer Server-Technologie aufgerüstet. Performance die sich lohnt!

Wir setzen dabei auf neueste Technologien und ein ausgereiftes Servicekonzept für unsere Kunden. Die Vorteile des SaaS-Modells liegen auf der Hand. Für den Kunden entfallen die Aufwände für die Installation und Wartung von KLUSA. Dies übernehmen unsere IT-Spezialisten. Anwender können so sofort nach der Installation auf KLUSA zugreifen. Notwendige Software-Updates werden, nach Absprache mit unseren Kunden, gemäß ITIL-Richtlinien eingebracht.

Die Sicherheit der Kundendaten und die Zuverlässigkeit der Systeme hat die höchste Priorität. Dies erreichen wir durch ein feines und mehrstufiges Backup-Konzept der Kundendaten und durch Einhaltung aller relevanten Sicherheitsaspekte wie beispielsweise verschlüsselter Datenübertragung. Redundante Systemeinheiten und ein von unseren IT-Spezialisten durchgeführtes, proaktives Monitoring der Systeme gewährleisten höchste Verfügbarkeit von KLUSA.

KLUSA SaaS

KLUSA SaaS

Share this entry on